Seminare zu den SOLUNA Heilmitteln und zur Spagyrik nach Alexander von Bernus

Jetzt als Webinar

Wir laden sie herzlich zu sehr informativen, praxinahen und kostenfreien Webinaren ein.

Nachfolgend finden Sie die Themen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Unsere Webinare werden mit der Software Zoom veranstaltet.

 

.

ab September an 10 Abenden
jeweils 18:30 Uhr
ca. 2 Stunden

Markus Engel

Heilpraktiker


 

Die Praxis der Paracelsus-Medizin und die Heilmittel nach Alexander von Bernus, die SOLUNATE

Referent: Markus Engel

10-teilige, kostenlose Online-Fachfortbildung

Alchemie und Heilkunst

PARACELSUS dieser verkannte Wanderarzt, dieser begnadete Therapeut und dieser kritische Feuerkopf stellt den Menschen in den Mittelpunkt seiner menschengemäßen Heilkunst – „auf die Welt als Frage“ findet er „den Menschen als Antwort“.

Auf der Suche nach einer zeitgemäßen und zeitlosen Heilkunst wurde Alexander von Bernus einer der letzten großen Alchemisten des vergangenen Jahrhunderts. Die Krönung seines unermüdlichen Schaffens finden wir in seinem von ihm begründeten spagyrischen Arzneimittelsystem, den SOLUNATEN.

Diese Seminar-Reihe erklärt die Grundzüge der Paracelsus-Medizin und die erfolgreiche Praxis der Paracelsus-Medizin mit den SOLUNATEN.

Seminarthemen

1. Online-Seminar – Di., 27.09.2022 – 18.30 Uhr
Die vier tragenden Säulen des Hauses der Heilkunde des PARACELSUS

Das viergliedrige Modell steht am Beginn der neuen Zeit (Renaissance), eine Meisterleistung der paracelsischen Weltanschauung von der Urbeziehung zwischen Mensch und Natur – der Mensch als eine Zusammenfassung der Naturreiche und die Natur als ein unendlich ausgeweiteter Mensch. Weitere Seminar-Schwerpunkte sind: • Die Kunst der SOLUNATE-Herstellung – der spagyrische Laborprozess nach Alexander von Bernus (Alchimia) • Die SOLUNATE im Überblick (Aspekte zur medikamentösen Therapie)
2. Online-Seminar – Mi., 12.10.2022 – 18.30 Uhr
Die Entienlehre des Paracelsus – von den Ursachen der Gesundheit und Krankheit

„Die fünf Gewalten, die das Pentagramm Mensch ausmachen, deren Harmonie Gesundheit, deren Entartung Krankheit bedeutet“. (Elise Wolfram, die okkulten Ursachen der Krankheiten) Die ersten beiden Verursachungsebenen – Ens astrale und Ens veneni sind im Makrokosmos (äußere Natur) veranlagt. Die dritte und vierte Ebene – Ens naturale und Ens spirituale sind im Mikrokosmos (innere Natur des Menschen) veranlagt. Die therapeutische Anwendung der SOLUNATE in Bezug zur Entienlehre des Paracelsus bilden einen Seminarschwerpunkt.
3. Online-Seminar – Mi., 26.10.2022 – 18.30 Uhr
Die Planetenprozesse und ihre naturverbundenen Wirksamkeiten im Menschen

Planet – Mensch – Organ – Heilmittel (Metalle, Pflanzen, Mineralien) Nach der Lehre der Korrespondenzen (Analogien) sind die sieben kosmischen Planetenkräfte am Firmament letztlich in den sieben Hauptorganen des Menschen verkörpert. Bei PARACELSUS finden wir die Vorstellung, dass die Planeten in der leiblichen Verkörperung ebenfalls auf ihren eigenen Bahnen kreisen und somit jedes Planetenorgan eine körperliche und eine spirituelle Aufgabe hat, die den Menschen auf seinem irdischen Entwicklungsgang immerfort begleiten.
4. Online-Seminar – Mo., 14.11.2022 – 18.30 Uhr
Die Sonne und das Herzorgan

Sonne und Herz stehen für das „belebende Prinzip“ in allen Lebensbereichen. Die solaren Goldmittel der Soluna-Spagyrik haben eine besondere Nähe zum wärmehaften des Menschen und dem Herz-Kreislauf-System. Hauptmittel SOLUNAT Nr. 5 (Cordiak) und SOLUNAT Nr. 17 Sanguisol. Nebenmittel SOLUNAT Nr. 2 (Aquavit) und SOLUNAT Nr. 12 (Ophthalmik).
5. Online-Seminar – Mi., 23.11.2022 – 18.30 Uh
Der Mond und das lunare Gehirn – die Generationsorgane und die Lymphe

Mond und Gehirn stehen für das „widerspiegelnde Prinzip“, sie finden sich insbesondere in der Verarbeitung der Sinnesreize, der seelischen Wahrnehmungen sowie in allen vegetativen Funktionen des Nervensystems. Als Hauptmittel finden wir hier das lunare Silbermittel SOLUNAT Nr. 4 (Cerebretik).
6. Online-Seminar – Di., 29.11.2022 – 18.30 Uhr
Der Jupiter und das Leberorgan – Organ des inneren Alchemisten

Jupiter und die Leber stehen für das „entwickelnde Prinzip“, damit einher gehen strukturierende Gestaltungen die dem Aufbaustoffwechsel zugerechnet werden und bis in den Seelenbereich hineinwirken und die Grundlage für ein geordnetes Denken und Handeln abgeben. Zusätzlich gehören hierzu die entschlackende und reinigende Wirkung der Leber. Als Hauptmittel für das Leberorgan finden wir hier das joviale Zinkmittel (zweites Lebermetall neben dem Zinn) SOLUNAT Nr. 8 (Hepatik).
7. Online-Seminar – Di., 13.12.2022 – 18.30 Uhr
Der Saturn und das Milzorgan – Organ des langen Lebens

Saturn und Milz stehen für das „einschränkende und begrenzende Prinzip“. Es geht um das gemeinsam anklingende Thema der Auflösung (Todeskräfte) und Erneuerung (Auferstehungskräfte). Die Milz in ihrer Tätigkeit verjüngt fortwährend das Blut, indem sie überalterte Blutzellen ausleitet und junge Blutzellen dem Blut zuführt. Als Hauptmittel für die Milz finden wir das Antimonmittel (Triumphwagen der Spagyrik) SOLUNAT Nr. 18 (Splenetik). „Alles was entsteht, ist wert, dass es zu Grunde geht“ (Mephisto in Goethes Faust), es kommt bei allen degenerativen Prozessen (Verhärtungen und Ablagerungen) zum Einsatz.
8. Online-Seminar – Mi., 11.01.2023 – 18.30 Uhr
Der Mars und die Galle

Mars und Galle stehen für das „aggressive Prinzip“, die Kräfte des funkensprühenden Eisens stehen symbolisch für Kampf, Abwehr, Mut und Tatkraft. Das Immunsystem mit seiner Wehrhaftigkeit stehen auf der körperlichen Ebene für das Marsprinzip (z.B. akute Entzündungen). Das Hauptmittel finden wir im Eisenmetall tragenden SOLUNAT Nr. 21 (Styptik) und als Bedeutsames Folgemittel SOLUNAT Nr. 2 (Aquavit) mit Bezug zu den Aufbauvorgängen die sich bis hinein in ein (tat-) kräftiges Blut entwickeln.
9. Online-Seminar – Mi., 18.01.2023 – 18.30 Uhr
Die Venus und die Nieren

Venus und die Nieren stehen für das „ausgleichende Prinzip“ und in diesem Sinne für Entspannung, Wärme und Regeneration. Im inneren stellen die Nieren durch Filtration des Blutes die „harmonische“ Konzentration des Mineralhaushaltes her. Im äußeren tragen die Nieren ebenfalls zu harmonischen Gestaltungen und Beziehungen bei. Das Hauptmittel finden wir im Kupfermetall tragenden SOLUNAT Nr. 16 (Renalin), immer dort wo akute und chronische Leiden „an die Nieren gehen“.
10. Online-Seminar – Mi., 25.01.2023 – 18.30 Uhr
Merkur und die Lunge

Merkur und die Lunge stehen für das „vermittelnde“ Prinzip“ im Sinne von Bewegung und Verwandlung. In jedem Atemzug wird von einem Ort der Fülle zu einem Ort den Mangels vermittelt und im gleichen Sinne ist jedes Ausatmen und Einatmen eine stetiger Austausch unserer Innen- mit der Außenwelt. Im SOLUNAT Nr. 15 (Pulmonik) steht die spagyrisch bereitete kolloidale Kieselsäure (Silicea) für das umfassende merkurielle Prinzip. Dieses finden wir ebenfalls in den Antimon-Solunaten (Grundmittel der Soluna-Spagyrik nach Alexander von Bernus) Nr. 3 (Azinat) und Nr. 6 (Dyscrasin) wieder. Im Antimon begegnen wir der Zwittergestalt des Merkurs als Götterboten, als den großen Vermittler zwischen dem menschlichen Organismus und dem Umkreis mit seinen Kräften (Planeten und Tierkreis).